Pflegedienstleitung (stationär)

Stellenbeschreibung Seniorendomizil in Hameln

Ziel und Zweck der Stelle

Die Pflegedienstleitung ist Ausführungsorgan der Geschäfts-/Heimleitung der stationären Pflegeeinrichtung Riepenblick. Sie trägt zur professionellen Umsetzung der Unternehmensaufgaben in den Dienstleistungsbereichen Pflege und Betreuung bei. Sie ist verantwortlich diese Leistungsbereiche so aufzustellen, dass ein effizienter und gewinnorientierter Betriebsablauf gewährleistet ist, unter Berücksichtigung des Leitbildes und der Unternehmens- bzw. Qualitätspolitik.

Die Pflegedienstleitung muss stets zum Besten der Einrichtung handeln und agiert in allen Angelegenheiten des Aufgabengebietes sorgfältig. Im Weiteren vertritt sie die Einrichtung nach Maßgabe der Geschäfts-/ Heimleitung nach außen (Kunden, Lieferanten und andere interessierte Parteien). Somit leistet der Stelleninhaber einen wesentlichen Beitrag zur positiven Außenwirkung des Unternehmens.

Anforderungen an den Stelleninhaber

  • Ausbildung zur Pflegefachkraft (Gesundheits- und Krankenpflegerin/ -pfleger, Krankenschwester/-pfleger, Kinderkrankenschwester/-pfleger, Altenpfleger/in) und praktische Berufserfahrung im erlernten Pflegeberuf von mindestens zwei Jahren binnen der letzten fünf Jahre

  • Qualifikation (Studium, Weiterbildung) zur Pflegedienstleitung (verantwortlichen Pflegefachkraft) analog des Bundes- und Landesrechtes

  • Wünschenswert ist eine zweijährige Berufserfahrung in Leitungsfunktion einer stationären Pflegeeinrichtung.

  • Sehr gute PC-Anwenderkenntnisse in MS Office, Web und dem heutigen Stand technologischer Innovationen

  • Sehr gute Deutschkenntnisse

  • Organisatorische und konzeptionelle Fähigkeiten

  • Verhandlungsgeschick und überzeugendes Auftreten

  • Fachliche, strategische, operative und pädagogische Führungsfähigkeit

  • Fähigkeiten, das fachliche Wissen und Erfahrung weiterzuvermitteln

  • Teamfähig und kommunikationsfreudig

  • Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, Konflikte anzugehen und Lösungen einzuleiten

  • Fähigkeit zur Selbstreflektion

Aufgaben

  • Führen und Überwachung des Fachbereiches nach Vorgaben der Geschäfts-/Heimleitung, des Leitbildes und der Unternehmens- bzw. Qualitätspolitik sowie der festgelegten Unternehmens-/Qualitätsziele

  • Einhaltung der für den Fachbereich zutreffenden gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen

  • Bezogen auf den Fachbereich: Entwicklung, Fortschreibung und Vermittlung des Pflege- und Betreuungskonzeptes sowie der mit geltenden Konzepte, des Leitbildes, der Qualitätspolitik und der Unternehmens-/Qualitätsziele, Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems

  • Gewährleistung der Pflege und Betreuung nach aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen unter Berücksichtigung aktueller, relevanter Richtlinien; daraus ableitend Vorgabe von Arbeitsmethoden und Entwicklung sowie Durchsetzung festgelegter Pflegetechniken

  • Durchführung und Dokumentation von Erstbesuchen bei potentiellen Klienten und deren Angehörigen im Zuge geplanter Heimaufnahmen in deren Häuslichkeit bzw. am zutreffenden Aufenthaltsort (z.B. Klinik)

  • (Gewährleistung der) Durchführung und Dokumentation der Heimaufnahme neuer Klienten

  • Vorstellung der Räumlichkeiten, Ansprechpartner, Angebote

  • Ermittlung des Pflegebedarfs

  • Beschreibung der Pflegesituation

  • Erstellung der Pflegeprozessplanung inkl. Tagesstrukturierung

  • Information der Schnittstellen

  • Veranlassung individueller Orientierungshilfen

  • Aufbau des Beziehungsprozesses (Klienten, Angehörige, Betreuer sowie an der Pflege und Betreuung Beteiligte Personen z. B. Ärzte, Therapeuten, etc.)

  • Organisation von Verordnungen, Rezepten, Hilfsmitteln, Anträgen (z.B. Pflegeeinstufungsverfahren) etc., ggf. Einholung der Leistungsfreigaben in Abstimmung mit der Verwaltung; bei Bedarf Beratung im Widerspruchsverfahren

  • Aktualisierung der Kundendaten in Abstimmung mit der Verwaltung

  • Organisation der kundenorientierten und effizienten Dienst-/Urlaubsplanung in Abstimmung mit der Verwaltung, inkl. Änderung der Planung bei Ausfällen

  • Überprüfung der Arbeitszeitnachweise, Rückmeldung an die Verwaltung

  • Organisation der fachlichen Planung, Durchführung und Evaluation der Pflegeprozesse

  • Organisation der fachgerechten Führung der Pflegedokumentation und Weiterleitung von Dokumenten und Aufzeichnungen im Rahmen der Archivierung an die Verwaltung

  • Neubegutachtung der Pflegebedarfe und Pflegesituationen mit Beratung der Klienten und deren Angehörigen, ggf. Angebot weiterer Dienstleistungen (Information der Schnittstellen z.B. Geschäfts-/ Heimleitung, Wohnbereichsleitung, …)

  • Beratung und Unterstützung der Klienten und deren Angehörigen in Fragen der Finanzierung, Einstufung und behördlichen Angelegenheiten

  • Gewährleistung einer fachgerechten Überleitungspflege bzw. Versorgungsmanagement mit reibungslosem Übergang zwischen den Versorgungsbereichen (Informationsaustausch, Pflegeübergabe)

  • Organisation von spezifischen Betreuungs- und Aktivierungsangeboten im Rahmen der Tagesstrukturierung (soziale Integration der Klienten)

  • Kooperative Zusammenarbeit mit allen Abteilungen/Fachbereichen der Einrichtung im Rahmen der Schnittstellenregelungen

  • Regelmäßige Kontaktpflege zu Kunden, Lieferanten, interessierten Parteien, Erteilen von Auskünften und Beteiligung an der Öffentlichkeitsarbeit

  • Sichtung des weitergeleiteten Schriftverkehrs (Fachbereich), Gewährleistung einer zeitnahen Bearbeitung in Abstimmung mit der Verwaltung

  • Eingaben an die Geschäfts-/Heimleitung zum Ressourcenbedarf

  • Mitwirkung im Beschaffungsprozess (Produkt-/Dienstleistungsauswahl, Lieferantenauswahl und –bewertung, Lagerhaltung)

  • Aufrechterhaltung der Infrastruktur und Arbeitsumgebung nach Vorgaben der Geschäfts-/Heimleitung

  • Sicherstellung des sach- und fachgerechten Umgangs mit Kundeneigentum; sofortige Meldung von Schadensfällen an die Geschäfts-/ Heimleitung

  • Überwachung der Einhaltung gesetzlicher, behördlicher und berufsgenossenschaftlicher Arbeitsschutz- und Hygienebestimmungen

  • Sicherstellung der festgelegten Informations- und Kommunikationsstrukturen wie bspw. Übergabegespräche, fachgerechte Pflegedokumentation, Teambesprechungen innerhalb der Wohn-/Pflegebereiche, Organisation von professionsübergreifenden Dienstbesprechungen in Abstimmung mit den Bereichsverantwortlichen (z. B. Pflege, Betreuung, Versorgung, Ehrenamt, Therapeuten, Ärzte, …)

  • Einhaltung und Verfolgung der Führungsgrundsätze

  • Organisation der Einarbeitung und Anleitung der Mitarbeiter des Fachbereiches

  • Umsetzung der Fachaufsicht durch ständige Bewertung der Dienstleitungsqualität, des wirtschaftlichen Ressourceneinsatzes, der Kundenorientierung, des Reklamationsverhaltens (Beschwerden und Fehler) der Mitarbeiter des Fachbereichs; Auswertung der dazu erstellten Aufzeichnungen wie bspw. Pflegevisiten zur Vorlage an die Geschäfts-/Heimleitung

  • Erstellung von Mitarbeiterbeurteilungen zur Vorlage an die Geschäfts-/ Heimleitung und Mitwirkung bei Mitarbeitergesprächen

  • Mitwirkung bei der Einstellung/Verabschiedung von Mitarbeitern des Fachbereichs in Zusammenarbeit mit der Geschäfts-/Heimleitung

  • Planung, Organisation und Durchführung von Qualifikations- und Schulungsmaßnahmen in Abstimmung mit der Geschäfts-/Heimleitung

  • Anleitung der Mitarbeiter des Fachbereichs zum Studium der Fachliteratur und Fachzeitschriften

  • Beiträge zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess (Arbeitszufrieden-heit, Verbesserung der Prozesse und Arbeitsmethoden, Möglichkeiten zur Kostensenkung, etc.)

  • Vorbereitung und Begleitung von Prüfungen durch Prüfbehörden sowie von internen und externen Audits; Mitwirkung bei der Erstellung von ent-sprechenden Maßnahmenplänen und Verfolgung dieser im Fachbereich

  • Aktualisierung des persönlichen Wissens durch Teilnahme an Schulungen und Studium der relevanten Fachzeitschriften

Besondere Befugnisse und Kompetenzen

  • Einkauf-/Bestellvollmacht in begrenzter Höhe

  • Quittungen, Lieferscheine im Auftrag

  • Vertretung der Geschäftsleitung bei Abwesenheit zu Fragen des Fachbereiches

  • Ausübung der Dienstaufsicht sowie der Weisungsbefugnis gegenüber den Mitarbeitern des Fachbereiches

  • Der Stelleninhaber hat nach Maßgaben der Geschäfts-/Heimleitung Zugang zu vertraulichen Information und Unterlagen.

  • Neben den hier aufgeführten Aufgaben ist der Stelleninhaber verpflichtet, andere der Vorbildung und Fähigkeiten entsprechende Einzelaufträge auszuführen, die dem Wesen nach zum Aufgabengebiet gehören oder betrieblich notwendig sind.

Kontakt

Telefon: +49 5151 82389-0